Über mich


Mein Second Life Name ist Janett Felisimo ich entdeckte am 31.12.2007 Second Life das ist nun über 8 Jahre hier. In der ersten Nacht lernte ich viele nette Menschen kennen. So viel mir der Einstieg leicht, viele Freunde kenne ich nun schon seit dieser Zeit. Wir haben in dieser Virtuellen-Welt eine richtige Familie gebildet. Treffen uns wann immer wir die Zeit dazu finden und erzählen uns den neuesten Klatsch und Tratsch… wo und was uns gefallen hat. So kam ich auf die Idee warum nicht über meine Reisen in Second Life wie in einer Art Reprotage zu berichten.

Nach und nach hat sich aus meinem Tun meine Videokunst geformt, dies war ein langer Weg an dessen Ende ich wohl niemals ankommen werde.

Ich verstehe die Inhalte in meinem Kanal auf Youtube als Kunst, ich erzeuge mit meinen Videofilmen gewollte Videokunst.
Obwohl Kunst etwas selbstverständliches ist liegt es im Auge des Betrachters, ob zum einen das gewählte Thema vom Betrachter als diese auch erkannt wird.

Betrachtet man die Sakralkunst so empfindet der Eine einen kitschigen Engel in der Kirche dargestellt als Kunst den selben Engel jedoch auf dem Jahrmarkt hingegen als Kitsch. Meine Kunstform dient an erster Stelle mir selbst, von Eindrücken aus meiner Umwelt oder aus eigenem Antrieb beeinflusst möchte ich meinen Gedanken eine Form geben.
Meine Bestätigung oder wenn man sagen will meine Befriedigung ziehe ich nicht alleinig aus dem beachtet werden meiner Videokunst sondern aus dem Schaffen selbst. Ich nehme bewusst beide Leistungsmutievatoren wahr, angespornt oder angetrieben durch mein Inneres also meine Intrinsische Seite beginne ich ein Werk, und erhalten durch die Bestätigung von Außen so man will durch die Extrinsischen Einflüsse eine Art Befriedigung. Wobei es mir letztlich um das Wahrgenommen Werden meiner Kunst geht.

Ob ich bei meiner Ausdrucksform nun den Breitengeschmack Aller treffe, oder nur von Wenigen ist zweitrangig. Wichtig ist mir alleinig das ich meinen Gedanken eine Form geben kann oder konnte. So verstehe ich ein natürliches Rauschen nicht als Makel sondern es ist eine von mir Bewusst gewählte Ausdrucksform, synthetisches gibt es in unserer Welt genug und wird mit großem Aufwand dann solange verfremdet bis es sich „natürlich“ gibt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s